Alex Dreppec

*1968 in Jugenheim (Bergstraße).
2004 Preisträger des "Wilhelm - Busch - Preises für satirische und humoristische Versdichtung" (1. Preis).
2008 Aufnahme in den "Großen Conrady" und seine kleineren (Hör-) Ableger.

Lyrikband: "Die Doppelmoral des devoten Despoten", Eremiten-Presse, Dezember 2003. Solo-CD "Metakekse", Ariel-Verlag, 2007.
Ueber 200 weitere Veröffentlichungen u.a. in (u.a.) deutsch- und englischsprachigen Literaturzeitschriften, Schulbüchern, Anthologien und auf CDs zwischen Reclam, DTV und Mailart, z.B. mit gleich drei Texten in "Hell und Schnell" vertreten, dem von Robert Gernhardt mitherausgegebenen Standardwerk zur deutschsprachigen humoristischen Lyrik aus fünf Jahrhunderten (Auflage: über 50 000).

Erfinder des Science Slam, der sich derzeit international ausbreitet, was man hier gut verfolgen kann.
Hier ein Link zur Seite des Science Slam Darmstadt.

Was sonst noch?

Berufsschullehrer (und zwar gerne!)
Im Orga-Team von SlamBasis e.V., von dem u.a. der Krone Slam organisiert wird.
Leiter von Schreibwerkstätten u.a. an Schulen und Universitäten.
Auftritte in Radio und Fernsehen (Arte, MDR, HR1, WDR).
Um 1995 herum Veröffentlichung von Popmusik mit Plazierungen in Airplay - und DJ-Charts. Vor Zeiten Poetry-Slam-Champion in zahlreichen Städten. Einer der Gründer der zeitweilig mit über 1000 Zuschauern ausverkauften Darmstädter Dichterschlacht.
Promovierter Psychologe, Promotionsstipendiat des Landes Hessen, Erfinder einer Salatsoße: Erdnussbutter warm machen und mit warmem Wasser und Joghurt mischen, Salz, Pfeffer, Zitrone oder heller Essig, etwas Zucker oder Akazienhonig, Koriander (frisch und klein gehackt oder gemahlen). Nach Geschmack etwas (Frühlings-) Zwiebel, Knoblauch passt nicht dazu. Guten Appetit.


www.dreppec.de.



 

 

Inhalt & Angebot

 

Gestaltung